Save the date:

Neue Curricula 2018 online!

mehr erfahren

Neue Seminare

ab sofort online buchbar

mehr erfahren

Highlight 2017

Workshop mit Prof. David Edwards

mehr erfahren
Stühle

Verbände

ISST e.V.

Die „International Society for Schema Therapy“ (ISST e.V.) ist ein in Deutschland eingetragener gemeinnütziger und internationaler Verein, der sich zum Ziel gesetzt hat, auf internationaler Ebene die (Zitat Satzung) „Vermittlung, Anwendung, Verbreitung, Beforschung, Qualitätssicherung und Weiterentwicklung des schematherapeutischen Konzeptes als einer Form der Psychotherapie, der Rehabilitation und Prävention“ zu fördern, „wobei die Schematherapie als eine Weiterentwicklung kognitiv-behavioraler Therapien verstanden wird“.

Vor allem werden internationale Konferenzen und Workshops organisiert, Publikationen verbreitet, Fortbildungskonzepte, Arbeitsmaterialien und Qualitätssicherungsinstrumente entwickelt und evaluiert. Nationale Organisationen für Schematherapie werden betreut und vernetzt, der Förderung der Forschung kommt eine besondere Bedeutung zu.

Die Gesellschaft hat Grundsätze für die Fortbildung in Schematherapie aufgestellt und vergibt Anerkennungen für Anbieter von Fortbildungscurricula sowie für die curricular fortgebildeten ISST-Mitglieder: die "Standard Certification" und die "Advanced Certification" zur Schematherapie mit Erwachsenen, die "ST-CA Certification" für Schematherapie mit Kindern und Jugendlichen, eine Zertifizierung in Gruppen-Schematherapie, in Schematherapie für Paare und eine Zertifizierung für Pflegepersonal in Kliniken.

Mit Erwerb des Zertifikats "Standard" können Sie den Titel „Schematherapeut“ (gemäß Richtlinien des ISST e.V.) führen und sich auf allen nationalen und internationalen Therapeutenlisten eintragen lassen. Die Supervision und die theoretische Ausbildung sowie das abschließende Rating muss von lizensierten Schematherapie-Trainern und -Supervisoren durchgeführt werden. Alle SupervisorInnen und DozentInnen des IST Köln verfügen über umfangreiche praktische Erfahrung und geben regelmäßig Workshops in Schematherapie.

Weitere Informationen zur Zertifizierung in Schematherapie für Erwachsene und Kinder & Jugendliche finden Sie hier.

DVT

Im Deutschen Fachverband für Verhaltenstherapie e.V. haben sich seit 2009 in der „Fachgruppe Schematherapie“ Mitglieder zusammengeschlossen, die im DVT die Verbreitung der Schematherapie fördern und organisieren möchten. Sprecher der Fachgruppe ist Herr Dr. Eckhard Roediger, stellvertretende Sprecherin ist Frau Dipl.-Psych. Christine Zens, Koordinatorin für Fortbildungsfragen ist Frau Dr. Eva Dieckmann.

Auf den Seiten der Fachgruppe können Sie sich regelmäßig über schematherapeutische Seminar-Angebote in Deutschland informieren und sich auch in einem Verteiler eintragen lassen.

Eine Liste aller in der Fachgruppe organisierten Schematherapie-Institute finden Sie hier.

Eine Liste deutschsprachiger (grundlegend) qualifizierter Schematherapeuten ist im Aufbau und wird auf der Website der DVT-Fachgruppe veröffentlicht werden.

PTK-NRW

Die IST-K Schematherapie Köln UG ist als Fortbildungseinrichtung akkreditiert durch die Psychotherapeutenkammer NRW.

Für alle Veranstaltungen werden Fortbildungspunkte vergeben, sie gelten für Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten genauso wie für Ärzte.

Es gibt folgende Bewertungen:

  • Je Workshop (1 1/2 Tage, 12 Unterrichtseinheiten à 45 Min.): 15 Fortbildungspunkte, Kategorie C.
  • Je Tagesseminar (1 Tag, 8 Unterrichtseinheiten à 45 Min.): 10 Fortbildungspunkte, Kategorie C.
  • Je 2tägigem Workshop in Kinder- und Jugendlichenschematherapie (16 UE): 20 Fortbildungspunkte, Kategorie C.
  • Entsprechend bei dreitägigen Workshops (24 UE): 30 Punkte.

Bitte denken Sie bei jeder Teilnahme an Ihren Barcode-Aufkleber.
Er dient der elektronischen Erfassung und Übermittlung Ihrer Seminarteilnahme bei der PTK NRW.

Die Fortbildungspunkte der PTK NRW werden 1:1 von anderen Psychotherapeutenkammern und allen Ärztekammern anerkannt. Mitglieder dieser Kammern müssen jeweils die Teilnahmebescheinigung bei ihrer Psychotherapeuten- oder Ärztekammer zur Erfassung einreichen, da aus technischen Gründen noch keine direkte Übertragung der Punkte erfolgen kann.